Jahresprogramm 2022

Erinnerungen an die Zukunft

Früher war vieles anders. Auch die Zukunft. Und Menschen mit Lebenserfahrung haben ja schon viel Zukunft hinter sich – manches kam wirklich so wie erhofft und manches kam ganz anders. Nach anderthalb Jahren in einer von Corona veränderten Welt, wollen wir unsere früheren und unsere heutigen Zukunftsvisionen austauschen. Klima, Verkehr, Gesundheit, Digitalisierung, Arbeitswelt, Geschlechterfragen – offene Fragen überall. Vieles ist im Fluss und es wird nach neuen Antworten gesucht.

Der dritte frühling hat sein Programm in diesem Jahr unter das Motto ‚Erinnerungen an die Zukunft‘ gestellt. Wir wollen dabei einen ausgiebigen Seitenblick auf die 1920er Jahre werfen, die Wilden Zwanziger, die sich auf die Herausforderungen ihrer Zeit unerschrocken einließen. Altgediente Vorstellungen wurden damals über Bord geworfen und es wurde mit Begeisterung Neues ausprobiert: Bauhaus und Bubikopf, Massenstreiks und Massenmedien, Sexualaufklärung und Surrealismus, Josephine Baker und Bertolt Brecht – die Leidenschaft, mit der experimentiert und provoziert wurde, ist noch heute zu spüren.

Indem wir uns erinnern, wie die Zukunft (gesellschaftlich oder ganz privat) mal erträumt und geplant wurde, wollen wir uns inspirieren lassen, Fragen stellen und Visionen entwickeln. Die Utopien und Ideale von gestern mögen in die Jahre gekommen sein, aber die Begeisterung, die sie einmal auslösten, sollte uns dazu motivieren, die Zukunft nicht dem Zufall zu überlassen. Wir wollen in diesem Jahr gemeinsam mit unseren Teilnehmer*innen spielerisch und kreativ Erinnerungen an die Zukunft zu beschwören, um einen Blick in postpandemische Zeiten zu werfen.


Programm 2022.1

1 Alte und neue Paradiese

Werkstattseminar Keramik

Termine Mi. 23.03. und Mi. 30.03.
jeweils 10.30 - 15.30 Uhr
ein weiterer Termin nach Vereinbarung
Ort Keramikwerkstatt
im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
Teilnahmebeitrag 15 € (für drei Termine)
Leitung Sabine Schuberth

In der spannungsgeladenen Gegenwart wächst die Sehnsucht vieler Menschen nach einem harmonischen Miteinander aller Lebewesen auf unserem Planteten. Nach Auffassung der litauisch-amerikanischen Archäologin Mairija Gimbutas (1921 – 1994) gab es vor ca. 8000 Jahren eine friedliche, matrilineare Kultur auf unserem Kontinent. Lernen Sie das Wirken der Wissenschaftlerin kennen und tauchen Sie ein in die lebensbejahende, zeitlose Symbolik ihrer keramischen Ausgrabungsfunde!
Die uralten Schöpfungen geben Impulse für eigene Gestaltungen aus Ton und geschmolzenem Glas.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


2 Wilde Zwanziger

Filmworkshop

Termine Di. 29.03. 14 - 18 Uhr
Einführung und FilmClub
Fr. 22.04. 11 - 16 Uhr (ein weiterer Termin n. n.)
Ort Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
Kleiner Saal
Bat-Yam-Platz 1 | 12353 Berlin
Teilnahmebeitrag 10 €
Leitung Carsten Fedderke

Die Wilden Zwanziger sind wieder da! Und wir staunen, mit welcher Energie vor 100 Jahren eine neue Welt entworfen wurde: Bauhaus und Bubikopf, Josephine Baker und Bert Brecht, Revuegirls und Revolutionsromantik. Ein schillerndes Jahrzehnt im Aufbruch, das in seinen Filme weiterlebt. Sozialanklage, Monumentalfilm, Slapstick und Surrealismus – im Kinoprogramm der Zeit spiegeln sich die vielen Facetten der Epoche. Lassen wir uns von einer Kinoepoche überraschen, die intensiv von der Zukunft träumte. Und uns zu eigenen Zukunftsvisionen inspirieren.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


3 Große Worte – von der Phrase zur Poesie

Schreibwerkstatt

Termin Fr. 24.06. 11 - 16 Uhr
Ort Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
Kleiner Saal
Teilnahmebeitrag 5 € (inkl. Präsenztag 10 €)
Leitung Barbara C. Schulze

Ausgangsmaterial fürs Schreiben sind Trendwörter, Slogans und Schlagzeilen, die in der Politik, in der Werbung und in den Medien besonders aufgefallen sind, ob nun Restrisiko oder Nachhaltigkeit, ob Willkommenskultur, Entschleunigung oder Spaßgesellschaft, alles kann als Inspiration dienen. In verschiedenen Schreibübungen werden diese Wörter mit den eigenen Erinnerungen und Assoziationen verbunden, bearbeitet und dann mit Hilfe von Schreibspielen “in Form gebracht“. Es gibt keine Fehler, denn das Wichtigste beim Schreiben ist der Spaß am kreativen Umgang mit Sprache.

Im ersten Teil der Werkstatt erhalten die Teilnehmer*innen im April / Mai zweimal per Post oder per Mail ein „Arbeitsblatt“ mit Erklärungen und Beispielen für eine Schreibübung. Im zweiten Teil Mitte Juni gibt es einen Präsenztag. Beide Teile können auch getrennt gebucht werden.

Material/Porto wird nach der telefonischen Anmeldung zugeschickt, bzw. gemailt.
Anmeldungen sind auch unter 039397-97269  möglich.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


4 Eintauchen in digitale Welten

Exkursion und Workshop

Termine Di. 17.05. (Exkursion) 11 Uhr
Mi. 18.05. (Körnerpark) 13.30 - 17.30 Uhr
Orte Exkursion n. n.
Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Teilnahmebeitrag 10 €
Leitung Christiane Boese, Eva-Maria Kaufmann

Virtual Reality, also eine von Computern mittels VR-Brillen, VR-Handschuhen oder sogar VR-Ganzkörperanzügen simulierte Wirklichkeit, ermöglicht neue Perspektiven und „Eintauchen“ in digitale Welten: Metaversum statt Universum, Abba-Konzerte mit Sängerinnen und Sängern in ewiger Jugend und statt unserer bescheidenen Zweizimmerwohnung ein Schloss mit Ausblick wahlweise übers weite Meer oder auf ein beeindruckendes Gebirgspanorama? Was bedeuten die Pläne von Mark Zuckerberg und Co. für unsere Zukunft zum Besseren und – wohl auch – zum Schlechteren?

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


5 Aufatmen!

Generationsübergreifender Tanzworkshop

Termine Fr. 06.05. [Haus am Waldsee] 12 - 17 Uhr
und
Sa .07.05. [Körnerpark] 11 - 16 Uhr
Ort 1. Tag: Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163
U-Bahn Krumme Lanke
2. Tag: Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Teilnahmebeitrag 10 €
Ausstellungseintritt: 7 € / 5 € ermäßigt
Leitung Karin A. Mocke, Melissa Kieffer

Ein Tanzworkshop für Jung und Alt. Für alle, die sich FREI tanzen möchten nach der langen Zeit der Einschränkungen! Ob im Sitzen oder im Stehen, langsam oder schnell, mit dem gesamten Körper oder einzelnen Körperteilen – im Mittelpunkt steht die Individualität eines jeden Körpers.

Wir wollen Aufatmen nach der langen pandemischen Zeit und humorvoll Rückschau halten auf das, was wir lange nicht konnten. Und nun wollen wir optimistisch, mit neuem Schwung und guten Vorsätzen unsere neuen (alten) „Träume“ ins Visier nehmen. Mit der flüchtigen Kunstform des Tanzes begeben wir uns auf eine Forschungsreise, um uns von unseren Wünschen/Träumen berühren und überraschen zu lassen. Wir wollen den Körper sprechen lassen im Tanz.

Ein Zitat von Josephine Baker drückt es so aus: „Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus zu erwachen.“

Der Workshop ist auch ein generationsübergreifender Austausch zwischen der jungen Tänzerin Melissa Kieffer und Karin Anna Mocke. Sie werden ihre verschiedenen Arbeitsansätze miteinander verbinden und den gemeinsamen Austausch mit inspirierenden Impulsen unterstützen.

Gemeinsam werden wir uns die Ausstellung im Haus am Waldsee „New Normals“ anschauen und den Tanzworkshop daran anknüpfen.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


6 Zwischen Monets und Noldes Garten

Zeichenwerkstatt

Termine Sa. 04.06. und So. 05.06.
jeweils 11 - 16 Uhr
Ort Atelierhaus
Mengerzeile 1 -3
Teilnahmebeitrag 10 €
Leitung Eva Winnersbach

Eduard Monet, Emil Nolde und viele andere Künstler*innen haben eigene Gärten angelegt, die Ihnen zugleich Thema und Motiv der eigenen Arbeit waren. Dabei entstanden ‚Blumen in Nahaufnahme‘, vor denen das Publikum bis heute ins Schwärmen gerät. Das Zeichnen nach der Natur als Quelle der Inspiration hat nach wie vor nicht an Faszination verloren. Mit Jaxon-Ölkreiden und Bleistift schaffen wir uns einen farbigen Garten für die Wand.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


7 Die Monster des Alltags

Schauspiel, Tanz, Requisiten

Termine Sa. 18.06. und So. 19.06.
jeweils 11 - 16 Uhr
Ort Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Teilnahmebeitrag 10 €
Leitung Karin A. Mocke, Bettina Kramer

Wer kennt sie nicht, die kleinen oder großen Quälgeister, die immer mal wieder auf der Bildfläche erscheinen und uns vielleicht einen fiesen Strich durch die Rechnung machen, oder alles wird irgendwie so beschwerlich und kompliziert. Jede*r hat so seine/ihre ganz Speziellen, die wollen sich auch einfach nicht abhängen lassen. Z.B. Die Schlamperei ist entgegen der landläufigen Meinung ein sehr pedantisches, gut organisiertes Monster…Die Vielfalt der Monster werden wir uns anhand von inspirierendem Bildmaterial anschauen, uns mit ihnen auf der Bewegungsebene und darstellerisch vertraut machen, ihnen mal ein bisschen Raum geben. Mal sehen, was dann passiert. Ein skurril humorvoller Workshop mit Schauspiel, Tanz, Requisiten und Verkleidung!

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


8 Australiens First Nations

eine künstlerische Begegnung

Termin Di. 12.07. | 10 - 15 Uhr
Ort Gartenarbeitsschule Neukölln
Fritz-Reuter-Allee 121 | 2359 Berlin
Teilnahmebeitrag 5 €
Leitung Christiane Boese, Astrid Reinke

In diesem Workshop stellen wir Ihnen die ‚Tjanpi Desert Weavers‘ vor, Künstlerinnen des ‘Ngaanyatjarra Pitjantatjara Yankunytjatjara Women’s Council’, einer Aboriginal/First Nations Frauenorganisationen in Zentral Australien, deren Faserkunst inzwischen weltweit in Ausstellungen zu sehen ist, so auch bei der Bienale in Venedig. Lassen Sie sich in dem Workshop von deren Werken mit Spass zur eigenen kreativen Auseinandersetzung inspirieren.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


9 Ecoprint

Druckwerkstatt

Termine Mo. 18.07. und Di. 19.07.
jeweils 10 - 15 Uhr
Ort Gartenarbeitsschule Neukölln
Fritz-Reuter-Allee 121 | 12359 Berlin
Teilnahmebeitrag 10 €
Leitung Christiane Boese, Ursula Sautter

Sind sie ein naturbegeisterter, kreativer und experimentierfreudiger Mensch? Dann lernen sie mit uns die Techniken „Ecoprint“ und „Bundle Dye“ kennen. Entdecken Sie mit uns die Herstellung vielfältiger Farbtöne aus Pflanzenfarben, die manchmal geradezu alchimistisch erscheint. Auch unter Verzicht auf starke Chemikalien kann eine erstaunliche Vielfalt von Farbnuancen erzeugt werden.Das Gelände der Gartenarbeitsschule dient dabei als reiche Fundgrube für Blätter und Blüten, mit denen zarte und kraftvolle Drucke auf Seide und Papier gezaubert werden.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com


10 Smarte Tools

Digitalsprechstunde

Termine Beginn voraussichtlich Ende April
Ort Helene-Nathan-Bibliothek
Karl-Marx-Straße 66 | 12043 Berlin
Teilnahmebeitrag unentgeltlich
Leitung Christiane Boese, Carsten Fedderke

Der Umgang mit internettauglichen Geräten will gelernt sein und nur zu oft stößt man an Grenzen, die einen schier zur Verzweiflung treiben können. Mit unserer Digital-Sprechstunde wollten wir Hilfestellung leisten, wenn mal nicht alles so klappt, wie man gerne möchte. Da diese Probleme bei jedem und jeder sehr unterschiedlich sein können, bieten wir persönliche Einzelbetreuung an, um ganz konkret dem digitalen Alltag auf die Sprünge zu helfen. Und sind die (oft geringfügigen) Hindernisse erst einmal beseitigt, verwandelt sich der angestaute Frust sehr bald wieder in die Lust auf digitale Horizonterweiterung.

Anmeldung unter
Tel. 030 / 56 826 232
oder per E-mail: 3.fruehling@gmail.com