Programm 2. Jahreshälfte 2018

Tanzworkshop mit Ausstellungsbesuch

Ausstellungsbesuch Mo. 09.07.18, 10 - 15 Uhr
Treffpunkt Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr.
(ab 5 Teilnehmer Ermäßigung: 6 € pro Person)
Termin Tanzworkshop Mo. 16.07.18, 10.30 - 15.30 Uhr
Ort Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Kostenbeitrag 5 €
Leitung Karin A. Mocke

Am ersten Tag besuchen wir die aktuelle Ausstellung „Welt ohne Außen. Immersive Räume seit den 60er Jahren“ im Martin-Gropius-Bau. Die Ausstellung kombiniert zeitgenössische Werke bildender Kunst mit Auf-führungen und Workshops. Die immersiven Räume lassen uns Kunstwerke und Darbietungen ganz unmittelbar erleben. Eine Erfahrung, die wir als Anregung für eigene tänzerische Kreationen nutzen können.
Am zweiten Tag des Workshops wollen wir diese Inspirationen künstlerisch umsetzen: Wir tanzen, schreiben, malen – und entwickeln improvisierend Ideen für unseren eigenen Tanz.


Mo(ve)ments im Prachtwerk

Ausstellungsbesuch und Künstlergespräch

Termin Mo. 06.08.18, ab 11 Uhr
Ort Prachtwerk
Ganghofer Str. 2
U Karl-Marx-Str.
Kostenbeitrag 5 €
Leitung Sabine Schuberth

Lernen Sie das Prachtwerk, einen spannenden Kulturort, kennen und schauen Sie eine inspirierende Ausstellung an! „Mo(ve)ments“ nennt die junge französische Künstlerin Élise Scheider ihre Arbeiten – dynamische Spuren auf großformatigem Papier. Lassen Sie sich über den besonderen Entstehungsprozess der Arbeiten berichten, den die ausgebildete Tänzerin, Grafikdesignerin und Fotografin entwickelt hat.
Anschließend besteht die Möglichkeit, sich selbst spielerisch im Zeichnen zu erproben.


Werkstattseminar Aboriginal Australia:

Inma Tjukurtjara, „Songlines“ – Die Sieben Schwestern

Termin Mi. 08.08.18, 11 – 16 Uhr
Ort Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Kostenbeitrag 5 €
Leitung Astrid Reinke, Australien

Sogenannte ‚songlines‘ oder ‚Traumpfade‘ sind Netzwerke, die viele der australischen Aboriginal-Gruppen über den Kontinent verbinden.
Sie beinhalten Religion, Kultur und Wissen und manifestieren sich in den Landschaften, gelebt seit Jahrtausenden durch Gesang, Tanz und Malerei.
In diesem Workshop können Sie sich durch Gemälde der ‚songlines‘ der ‚Sieben Schwestern‘ inspirieren lassen und selbst mit Farbe und Spaß kreativ werden und visuell Geschichten erzählen.


Werkstattseminar

Wolken – Clouds – Pulppainting

Termine Fr. 17.08. und Sa. 18.08.18, 11-16 Uhr
Ort Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Kostenbeitrag 10 €
Leitung EAM Winnersbach, Ursula Sautter

Wolken, diese flüchtigen, zarten bis imposanten Formationen in der Atmosphäre, regen mit ihrer Schönheit und unendlichen Vielfalt immer wieder aufs Neue die menschliche Phantasie an. Als Clouds (Speicherort) oder Word Cloud (Schlagwortwolke) begegnen sie uns auch in der digitalen Welt. Über die paper pools, Bilder des Künstlers David Hockney, und die Technik des Pulppainting nähern wir uns einer künstlerischen Methode zur Verfestigung
des Flüchtigen und lassen mittels Handschöpfverfahren unsere eigenen Wolkenformationen entstehen.


Filmworkshop

Runzeln, Stolz und Eigensinn: Kinoköniginnen im 3. Frühling

Termine Di, 04.09., 11.09. und 18.09.18, 11 – 16 Uhr
Ort Helene-Nathan-Bibliothek
U Rathaus Neukölln
Kostenbeitrag 15 €
Leitung Carsten Fedderke

Internet und Kino bedienen nach wie vor den Hunger nach jugendlicher Schönheit. Ältere weibliche Filmstars sind zwar beliebt als Filmköniginnen – aber verschwinden hinter (oft großartigen) Masken. Nur wenigen, gelang es, ohne Scheu vor der Kamera zu altern. Simone Signoret, Charlotte Rampling, Isabelle Huppert beweisen, dass wir uns an Gesichtern nicht sattsehen können – gerade weil es mit den Jahren mehr in ihnen zu entdecken gibt.
Wir wollen uns einige denkwürdige Kinoauftritte in Erinnerung rufen und dabei versuchen, der eigenen Präsenz filmisch nachzuspüren.


Schreibwerkstatt

Etikettenschwindel – Poetische Recherchen im Supermarkt

Termine Fr. 28.09. und Sa. 29.09.2018, 10 -  15 Uhr
Ort Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Kostenbeitrag 10 €
Leitung Barbara C. Schulze

Zahlreiche Skandale rund um die Lebensmittelbranche haben das Misstrauen der Verbraucher in den letzten Jahren immer größer werden lassen: Rindfleisch-suppe ohne Rindfleisch, Erdbeerjoghurt, der Erdbeeren vorgaukelt, Alpenmilch aus Schleswig-Holstein oder Hofhühner aus der Geflügelfabrik.
In der Schreibwerkstatt schauen wir uns all die wohlklingenden und fantasievollen Produktnamen, die falschen Qualitätsversprechen, die fehlenden Hinweise auf Zusatzstoffe und unklaren Herkunftsbezeichnungen genauer an. Unsere Recherchen werden wir dann in Gedichte und Texte umwandeln.


Maskenbau und Maskenspiel

„Blauer Abend in Berlin …“

Termin Sa. 20.10. und So 21.10.2018, 11 – 16 Uhr
Ort Kreativraum in der Galerie im Körnerpark
Kostenbeitrag 10 €
Leitung Ursula Sautter, Bettina Kramer

Else Lasker-Schüler, Gottfried Benn, Georg Trakl, Oskar Loerke…
Aus der Lyrik des Expressionismus wählen wir einige Gedichte aus und entwickeln dazu individuelle Interpretationsversuche.
Wir experimentieren zunächst lesend damit und setzen entstehende Ideen in eigene Masken um, aufgelockert durch einstimmende schauspielerische Übungen. Dann versuchen wir die Inspirationen mit den fertigen Masken im gemeinsamen Spiel umzusetzen. Dazu entwickeln wir die passende Körperlichkeit, Sprache und kommen ins Zusammenspiel.


Werkstattseminar Keramik

Vom Kienspan zum Display

Termine Mi. 07.11. und Fr. 09.11.18, 10 -15 Uhr
Ort Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
Bat-Yam-Platz 1
U Lipschitzallee
Kostenbeitrag 10 €
Leitung Sabine Schuberth

Licht zu erzeugen und dunkle Zeiten zu erhellen – dieses Bedürfnis haben Menschen seit Urzeiten. Heute sind es nicht mehr flackernde rußige Flammen, die die Gesichter erhellen, sondern der bläuliche Widerschein kleiner und großer Bildschirme.
Wir modellieren Plastiken und Reliefs und probieren aus, wie sich ihre Wirkung durch das Beleuchten mit ganz verschiedenen Lichtquellen verändert. Gemeinsam bauen wir eine große, temporäre Lichtinstallation aus Ton und anderen Materialien – eine kleine „light-show“ im Keramikatelier! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.


Atelierbesuch bei Enda O´Donoghue

Termin Mi. 21.11.18, 10 - 15 Uhr
Ort Mengerzeile 1-3
12435 Berlin
Kostenbeitrag 5 €
Leitung EAM Winnersbach

Der irische Künstler lebt und arbeitet in Berlin. In seiner Malerei thematisiert er Phänomene, die beim Komprimieren von Foto- und Bilddateien entstehen. So malt er z. B. die mehrfarbigen visuellen Störungen, die sogenannten Blockartefakte (oder auch Klötzchen, Bauklötzchen, Würfel).